STADT
SPIEL


Situation I: Spielfeld

Urbane Intervention im Juni 2018 auf dem Marktplatz in Offenbach

Die Linien auf dem Marktplatz in Offenbach zeigen die Ambivalenz der Ordnung auf. Passierende geraten auf ein großes Spielfeld, das diverse koexistierende Narrative zulässt.

Sportplatzkreide, Mullbinden

Situation II: Kugel
Situation II: Kugel Aufsicht

Situation II: Kugel

Urbane Intervention im Juli 2018 auf dem Rundgang der HfG Offenbach

Inszenierung von Symbolen, die den industriell-architektonischen Umraum integrieren. Mittels der überdimensionalen Kugel wird der öffentliche Raum zum frei interpretierbaren Spielfeld und stellt spielerische Momente öffentlicher Ordnung gegenüber.

Massive Kugel, 2m Durchmesser: Styrodur, Bauschaum, Stahlstangen, Nessel, Kleber, Armierungsspachtel. Spielfeld: Sportplatzkreide

Stadtspiel Gutleut

Situation III: Stadtspiel

im September 2019 im Gutleut-Viertel

Ausgewählt von dem Stadtprojekt „Frankfurter Hof“ als küntlerisches, partizipatives Konzept für das Gutleutviertel.
„Achtung, das Spiel beginnt“ – eine anonyme Ankündigung verbreitet sich im Viertel. Über einen Link kann der erste Hinweis entschlüsselt und das Spiel jederzeit gestartet werden. Teilnehmende erhalten am Spielstart ihre Spielfigur aus Knete. Sie spielen sich von Box zu Box und geraten in die Auseinandersetzung mit ihrer räumlichen Umgebung. In der finalen Box am Schönplatz können alle Knetecharaktere im Spielfigurenmuseum ausgestellt werden. Das STADTSPIEL funktioniert dezentral und kann während der Spielwoche rund um die Uhr im individuellen Tempo gespielt werden.

500 Plakate, Holzboxen, Zahlenschlösser, Knetfiguren aus Plastillin, Spielbögen, Bewegungsmelder.

mehr Fotos

Stadtspiel im Gutleut
About

Josefine Köhler

Jana Bleckmann

Kontakt